Donnerstag, 04. November 2004 HAUPTSACHE GESUND Hightech für kaputte Herzen MDR Fernsehen, 21.00-21.45 Uhr Wenn das Herz versagt, dann geht es um Leben und Tod. Noch immer sind deshalb die Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache. Allein am Herzinfarkt sterben in Deutschland jedes Jahr etwa 85.000 Menschen. Andere schwere Krankheiten wie Herzschwäche, Rhythmusstörungen, Herzenge und Entzündungen des Herzmuskels bringen die Betroffenen in lebensgefährliche Situationen. Fieberhaft versuchen Forscher und Mediziner neue Therapien zu entwickeln. HAUPTSACHE GESUND stellt die neuesten Behandlungsmöglichkeiten am Herzen vor. So berichtet das Gesundheitsmagazin beispielsweise über die erste Einpflanzung des Herzunterstützungssystems "Lion Heart" am Herzzentrum Leipzig. Mit der Methode kann sehr schwer herzkranken Patienten geholfen werden, die wegen ihrer Begleiterkrankungen nicht mehr für eine Herztransplantation in Frage kommen. Ebenfalls Thema der Sendung ist eine neue Herzklappenoperation, die künftig einmal dafür sorgen soll, dass die Patienten nicht mehr an die Herz-Lungen-Maschine angeschlossen werden müssen. Das bislang nur an Tieren erprobte Verfahren wurde im September in Leipzig auf dem Kongress Europäischer Herz- und Thorax-Chirurgen präsentiert. HAUPTSACHE GESUND ist unter anderem auch vor Ort an der Uniklinik Jena, in der ein Prototyp eines weltweit neuartigen Biomagnetometers erprobt wird. Mit diesem Diagnoseverfahren können koronare Herzkrankheiten bei Erwachsenen und Herzprobleme bei Babys, die sich noch im Mutterleib befinden, präzise untersucht und dreidimensional dargestellt werden. Wie immer führt MDR-Fernsehärztin Dr. med. Franziska Rubin durch die Sendung..