spirulina glas loeffel 6 564

Gerade wenn es auf die Wintermonate zugeht, fängt die Erkältungszeit wieder an und das Immunsystem wird geschwächt. Besonders der kalte Wind, der durch die Kleidung zieht, kann zu Husten und Schnupfen führen. Deshalb sollte man sich im Winter immer warm anziehen und bei Anzeichen einer Erkältung gleich viel Flüssigkeit zu sich nehmen wie Wasser und Tee.

Viele greifen da sofort zu chemischen Tabletten oder Säften, die man in der Apotheke verschrieben bekommt. Jedoch kann man auch auf natürliche Ergänzungsmittel setzen, wie Spirulina, das man regelmäßig einnehmen kann, um Erkältungen vorzubeugen. Spirulia, auch bekannt als Blaualge, sind Cyanobakterien, die vor Viren schützen und gegen Infektionen wirken sollen. Spirulina wurde 1974 von der WHO als „Bestes Nahrungsmittel der Zukunft“ bezeichnet. Diese kann man z.B.  als Spirulina plus Tabletten oder Pulver einnehmen.

Superfood

Spirulina wird zu dem so genannten Superfood gezählt, da sie viele wichtige Vitamine und Nährstoffe enthält. Diese Inhaltsstoffe beugen laut Studien Infektionen vor und verbessern die Blutwerte.

Verantwortlich dafür sind speziell die Proteine, aus denen die Spirulina bis zu 70% besteht. Man sagt sogar, dass sich die Cyanobakterie positiv auf HIV-Patienten auswirkt, da in Studien nach einer längeren Einnahme die Virenanzahl abnahm.  

Auch Entzündungen soll mit Hilfe von Spirulina Plus entgegengewirkt werden. Der Stoff Phycocyanin soll die Oxidationsprozesse mindern, wodurch dann das Entzündungsriskio vermindert wird.

Spirulina ist jedoch nicht nur gut für das Immunsystem, sondern soll auch für die kognitive Leistung des Gehirns förderlich sein. Die Aminosäure L-Tryptophan und Glutaminsäure verbessert laut zentrum-der-gesundheit.de die Konzentration als auch das Erinnerungsvermögen.

Sicherheitshinweise

Bei vorhandener Allergie gegen Algen sollte man Spirulina nicht einnehmen. Spirulina ist zudem  reich an Eisen und sollte daher nicht überdosiert eingenommen werden.  Außerdem sind Tabletten kein Ersatz für gesunde Mahlzeiten und sollten nur ergänzend eingesetzt werden.